LeanLab 2014, hannoverimpuls

Im Kern des Lean Startup-Ansatzes geht es darum, mit wenig Kapital schnell und effizient ein Unternehmen zu gründen. Dazu wird das Geschäftsmodell nach einem „Trial and Error“-Prinzip laufend an die Wünsche der Zielgruppen und an die Kundenbedürfnisse angepasst, um möglichst rasch die optimale Strategie für das Produkt zu entwickeln.

Nach diesem Prinzip ging das LeanLab der Frage nach, was passiert, wenn man 70 Designer, Entwicklerinnen, Studenten und Studentinnen, Kreative, Unternehmer und Gründungsexperten für ein Wochenende „einschließt“? Ergebnis: Es entstehen rund ein Dutzend viel versprechende Geschäftsideen, von denen einige bereits in wenigen Tagen an den Markt gehen sollen. Am letzten Veranstaltungstag wurden die Ergebnisse einer Jury präsentiert und die besten drei Ideen prämiert.

Den dritten Platz gewann das Team „Collect“, das den Paketversand neu organisieren und effektiver gestalten will. Als zweites Team ging „whoU“ durchs Ziel, das mit einer App „Datetainment“ macht: Interessante Personen können in Kombination mit einem Gamification-Ansatz kennengelernt werden.

Den Sieg errang „Quivento“, eine App zum Automatisieren beruflicher Termine. Das Programm sorgt für perfekt abgestimmte Meeting-Termine und spart so Zeit. Diese Zeitersparnis, z.B. im Vergleich zum populären Doodle, ist der innovative Ansatz hinter der Lösung und brachte dem Team den ersten Platz ein. 

Danke an die Organisierenden von hannoverimpuls und alle Teilnehmenden für die entspannte Atmosphäre sowie spannende neue Kontakte. Es hat Spaß gemacht euch abzulichten!

Partner des Events: Ole Hoffmann Fotografie, Fastbill, Edelstall, stattys, versacommerce, t3n

Posted on 17. Juni 2014 in Allgemein, Event, News

Share the Story

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top